Grußwort

René Rebenstorf, Beigeordneter für Stadtentwicklung und Umwelt

Ich freue mich, als Vertreter der Stadtverwaltung Halle (Saale) bei der Entwicklung dieses interessanten Projektes „Langer Tag der Stadtnatur“ zu unterstützen.
Der 5. Juni ist der Tag der Umwelt, der in Erinnerung an die Konferenz der Vereinten Nationen zum Schutz der Umwelt am 5. Juni 1972 in Stockholm auch in Deutschland gewürdigt wird. Die Stadtverwaltung der Stadt Halle (Saale) bietet seit Anfang der 1990er Jahre allen Vereinen und Verbänden, die im Naturschutz tätig sind, anlässlich dieses Tages eine gemeinsame Veranstaltung an, bei der sie sich und ihre Arbeit im Bereich des Natur- und Artenschutzes vorstellen können.

In den zurückliegenden Jahren suchten die Naturschutzvereine und -verbände nach neuen Möglichkeiten der gemeinsamen Präsentation, um immer mehr Menschen den Naturschutzgedanken näher zu bringen.
Mit dem initiierten „Langen Tag der Stadtnatur“ haben sie eine neue Form gefunden, sich und ihre Arbeit im Naturschutz praxisnah vorzustellen. Es ist ein Mitmachtag entstanden, der vielen Menschen die Möglichkeit gibt, selbst tätig zu werden, um ihre Stadt mit allen Sinnen neu zu erfahren und zu gestalten.

Auf die wachsende Bedeutung des Natur- und Artenschutzes für den Erhalt der biologischen Vielfalt als eine Grundlage des menschlichen Lebens wird durch diese Aktion aufmerksam gemacht.

Mein Dank gilt den Beteiligten an diesem Projekt.
Allen Akteuren des „Langen Tages der Stadtnatur“ wünscht die Stadtverwaltung gutes Gelingen und viel Erfolg.

Drucken E-Mail

Der Lange Tag der Stadtnatur in Halle 2021 wird gefördert durch:

    .  

 

Umweltministerium des
Landes Sachsen-Anhalt   .
   

 

 

 

 

 

Langer Tag der Stadtnatur in Halle (Saale), 4.-6.6.2021

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.